Site

Links

Designer

About Me

 

Amerikanische Presse verbreitet Gerüchte über Rihanna.

Ihr habt es sicherlich schon gehört ... Die amerikanische Presse und verschiedene Online Newsportale verbreitet hässlichen Tratsch rund um Jay-Z, Beyoncé und Rihanna: Gerüchten zufolge soll Beyoncé ihrem Boyfriend Jay-Z während eines Spiels der New Jersey Nets, dessen Miteigentümer Jay-Z bekanntermaßen ist, eine Szene gemacht haben, weil der 15 Minuten lang RnB Superstar Rihanna telefonierte.
Ein Augenzeuge glaubt gehört zu haben, wie Bee schrie: 'Wieso telefonierst du ständig mit ihr?' Anschließend soll Miss Knowles die Arena wutentbrannt verlassen haben. Es kommt noch dicker. Außerdem wurde Jay angeblich gesichtet wie er mit Rihanna vor wenigen Wochen in seiner 40/40 Sportsbar für vier Stunden in einer privaten Lounge verschwand. Dass es dabei auch um geschäftliche Angelegenheiten gegangen sein könnte, scheint kein Thema zu sein.

Rihanna.de möchte Euch wie immer nur informiert halten - Dieses Gerücht ist nicht von uns in die Welt gesetzt. Was ihr davon haltet, könnt ihr gerne im Gästebuch posten.

S.O.S. - Save Our Singles
War Rihanna einst enttäuscht, dass ihre erste Billboard-Hot-100-Single, „Pon de Replay“, nur auf Platz Zwei der Charts landete, kann sich die auf Barbados geborene Sängerin nun mehr als glücklich schätzen: Ihre insgesamt dritte Single „SOS“ hat den zweitgrößten Satz in der Geschichte besagter Charts gemacht: Sie ging von Platz 34 auf Platz Eins, dank einer Welle digitaler Verkäufe.

Den Rekord für den größten Sprung an die Spitze der „Hot-100“ hält noch immer Kelly Clarkson: Im Oktober 2002 ging ihre erste Single, „A Moment Like This“ von Platz 52 auf die Eins. Zuvor waren die Beatles stolze 37 Jahre lang die Rekordhalter gewesen: Im April 1964 rauschte „Can’t Buy Me Love“, 27 Plätze überspringend, an die Spitze der Charts.

Gratis bloggen bei
myblog.de